Montag, 6. Februar 2012

06.0 - Rand-Schlingen - allgemeine Hinweise

Rand-Schlingen    

sind offene Rand-Maschen, mit denen nahtlos unterschiedlich weitergearbeitet werden kann :
 
-  weiterstricken  -  z.B. beim Entrelac-Stricken
                                                 (diagonal gestricktes Flecht-Muster)

            Dafür dürfen die Maschen (Schlingen) nicht zu locker sein.
            Es ist ratsam, die beiden ersten Maschen nach der Schlinge
            fest zu stricken .
 
-  verbinden – mit den in Kapital 9 gezeigten Strick-„Nähten“ :

           09.1-1  einfache Zick-Zack-Naht - Teil 1         
            -  09.1-2  einfache Zick-Zack-Naht - Teil 2
            -  09.2     Mäander
            -  09.3     Loch-Zopf
            -  09.4     Gersten-Zöpfchen
            -  09.5     Knopfloch

            -  Wenn die Schlingen selbst direkt zum Verbinden der beiden
               Strick-Teile verwendet werden,  sollten sie locker gestrickt sein.
 
            -  Bei einer Zier-Naht mit einer anderen Farbe 
               werden fest gestrickte Schlingen benötigt, aus denen eine 
               zusätzliche Reihe mit lockeren Maschen zum Verbinden
               herausgestrickt wird . 
 
-  abketten – es gibt verschiedene Möglichkeiten

            Dafür werden locker gestrickte Schlingen benötigt.
           

siehe Video 06.1 – offene Rand-Schlingen


weitere Video-Beispiele   folgen