Freitag, 20. Juli 2012

LINKs zu U-Socken für Erwachsene



Alle, die sich für die Erwachsenen-U-Socken interessieren,

möchte ich um Entschuldigung bitten, dass ich immer noch nicht so weit bin, überarbeitete Anleitungen anzubieten. Ich habe schon länger Lehrgänge für AnfängerInnen und Fortgeschrittene mit einzelnen Arbeits-Schritten begonnen. Seit einer Gehirn-Entzündung durch eine Mückenstich-Infektion geht es mir leider nicht so gut, wie ich es mir wünsche. Zu schnell bin ich zu sehr überfordert und kann mich nicht mehr konzentrieren. Dann verwirrt sich alles in meinem Kopf so ähnlich wie eine Menge schlecht gewickelter Wolle-Reste in einer großen Tüte, und ich komme nicht weiter. So habe ich die U-Socken-Lehrgänge leider auch noch nicht in den Griff bekommen.
Ich habe Monate lang nicht mehr gestrickt. Normalerweise ist Stricken für mich entspannend und erholsam .

Aufgrund verschiedener Anfragen habe ich mit Hilfe (m)eines Enkels für Fortgeschrittene nun schon die Vorschau (LINK) auf die Lehrgänge und eine Kurz-Anleitung (LINK) eingestellt, um sie dann eventuell später zu überarbeiten.

Vielleicht können die unten aufgeführten LINKs schon mal weiterhelfen, bis ich die ausführlichen Lehrgänge – hoffentlich doch noch fertig stellen  und veröffentlichen kann .

LINKs

-  08.1 – Mini-Söckchen   –   Video  schriftliche Anleitung
-  08.2 – U-Socken für Kinder  -  Video  -  schriftliche Anleitung
-  08.3 -  U-Socken für Erwachsene -  Foto-Beispiele
Kurz-Anleitungen für Fortgeschrittene
-  U-Socken-Lehrgang - VORSCHAU
Play-List : gestrickte „Nähte“
        In diesen Videos sind verschiedene Möglichkeiten zu sehen,
        wie zwei U-Teile zu Socken verbunden werden können.

In den Beschreibungen unter den YouTube-Videos sind weitere LINK-Verbindungen angegeben.
Das sieht nach viel und kompliziert aus. Ist es nicht. Die Praxis ist einfacher als die Theorie. Die U-Socken sind sehr leicht zu stricken. Ich hoffe, es wird mir doch noch möglich sein, das konkret in einzelnen Arbeits-Schritten zu zeigen.

Ich bedanke mich bei allen, die meine Anregungen übernehmen und eigenes Neues daraus entstehen lassen.

MP

LEHRGANG: U-Socken für Erwachsene - VORSCHAU


( einzelne Video-Anleitungen und Beschreibungen folgen )


Strick-Lehrgang : U-Socken für Erwachsene
            Foto-Beispiele            sieheVideo 08.3
 
1          Einleitung  -  Allgemeines
            1.1       Wickel-Anschlag  -  siehe auch :
                                                        Play-List „Maschen anschlagen“
                       
            (Hinweis: erste halbe und letzte halbe Wicklung = 1 M)                                          

           
2         Fuß-Rücken                       Video-LINKs folgen
2.1   -   Wickel-Anschlag          siehe auch :
                                              Play-List „Maschen anschlagen“
2.2   -   Socken-Spitze – Zunahmen
           2.3   -   Fußrücken - Abschluss - letzte Strick-Reihe (locker stricken)
                                   
3         Fuß-Sohle                  Video-LINKs folgen
3.1   -   Wickel-Anschlag          siehe auch :
                                               Play-List „Maschen anschlagen“
            3.2   -  Socken-Spitze – Zunahmen
           3.3   -  Ferse – Abnahmen
           3.4   -  Zwickel           
           3.5   -  Fußsohle – Abschluss - letzte Strick-Reihe (locker stricken)
                                              
4         Strick-Naht
           4.1   -   Fuß-Rücken und Fuß-Sohle zusammenstricken
                siehe Play-List : Strick- „Nähte“

5.         Extra-Tipps folgen

U–SOCKEN für Erwachsene - Kurz-Anleitung für Fortgeschrittene


!!!!  Persönliche nicht überarbeitete Arbeits-Notizen !!!
--------------------------------------------------------

Die Socken entstehen aus zwei Teilen :      1. Fuß-Rücken
                                                                        2. Fuß-Sohle
In der Play-List : Strick-„Nähte“ ist zu sehen,
wie die beiden Teile mit einer Zier-„Naht“ zusammengestrickt werden können. 

Größe  34 – 37
  
           
          
1.  Fuß-Rücken            Anschlag       60 --> 70                (= + 10 M für Fuß-Spitze)              
            2.  Fuß-Sohle               Anschlag       80 --> 90 <-- 70  M  (= + 10 M für Fuß-Spitze
 
          2.1   Ferse                                                                      =  - 20 M für Ferse)  
            2.2   Fuß-Spitze
            2.3   Zwickel    
           
            Hinweis :                     letzte Strick-Reihe sowohl beim Fuß-Rücken als auch bei der
                                               Fuß-Sohle locker oder mit dickerer Nadel stricken,          
                                               damit die Zier-Naht  (3.) elastisch wird und nicht spannt. 

           
            3.  beide Teile verbinden ( =  als Abkett-Reihe zusammenstricken ) 
                                                  – siehe Play-List : Strick-„Nähte“
                       
Größe 37 – 39
           
          
1.  Fuß-Rücken          Anschlag       70 --> 80 M             (= + 10 M für Fuß-Spitze)           
           
            2.  Fuß-Sohle             Anschlag       90 --> 100 <-- 80 M  (= + 10 M für Fuß-Spitze
                                                                                                  =  - 20 M für Ferse
)
            2.1    Ferse                 Beginn     bei 95 M   =  40 M Schaft               -  55 M Fuß
                                              37 re  -  2 M zus  -  1 re   -  2 M zus               -  53 M
                                                                                  
            2.2    Fuß-Spitze         Abschluss bei 90 M  =  35 M Schaft              -  55 M Fuß
                                              keine weiteren M zunehmen
            2.3    Zwickel               bei Stand von 80 M mit verlängerten Reihen stricken
                                               =  Beginn mit 3 M  an der Fersen-Schräge 
                                               =  Ende bei 21 M + 2 Reihen re                       

            Hinweis
:                     letzte Strick-Reihe sowohl beim Fuß-Rücken als auch bei der 

                                               Fuß-Sohle locker oder mit dickerer Nadel stricken,           
                                               damit die Zier-Naht ( 3. ) elastisch wird und nicht spannt.
 

            3.  beide Teile verbinden (=  als Abkett-Reihe zusammenstricken) 
                                                 – siehe Play-List : Strick-„Nähte“

Donnerstag, 3. Mai 2012

Lehrgang : BLUMEN stricken - BÄNDCHEN-BLUMEN

----------------------------------------------------------------------------------------

Aus dem flach gestrickten I-Cord-Bändchen, das ich im Video 03.4

gezeigt habe, können mit kleinen Garn-Resten in kurzer Zeit Blumen gestrickt werden.


 

Das ist am Beispiel eines Glücks-Kleeblatts            ( 4 Einzel-Blätter )

                                          und einer Dotter-Blume  ( 5 Einzel-Blätter + Blüten-Mitte )


                                          H I E R     zu sehen.


Jedes Blüten-Blatt beginnt mit einer einzelnen Masche und endet mit einer Masche.
Dazwischen können unterschiedlich viele I-Cord-Reihen gestrickt werden:
für eine kleine Blüte z.B. 8   -   für eine größere Blüte 15 Reihen.
Die letzte Masche wird immer mit dem vorherigen Blüten-Blatt zusammengestrickt.
Die Blüten-Mitte wird wie ein Blüten-Blatt gearbeitet, entweder   v o r   oder   n a c h   den BlütenBlättern oder auch ganz separat und in einer anderen Farbe.
Beim Faden-Vernähen wird sie dann in der Mitte der Blüte platziert.

Das (nicht welkende) Kleeblatt ist aus weniger als 2 m Garn in ca. 15 Minuten entstanden.
Im Video gibt es auch schriftliche Anleitungs-Hinweise.


Hier ein kleiner Überblick zum Garn und Zeit-Aufwand für verschiedene Blüten-Größen:


Garn- und Zeitaufwand       -      für 5-blättrige Blüten

Reihen                           Garn                               Zeit
je Blüten-Blatt

  8               x 5     =        ca.   2,5 m            10 – 15 Minuten
12               x 5     =        ca.   3,0 m            15 – 20 Minuten
15               x 5     =        ca.   4,0 m            15 – 30 Minuten 
------------------------------------------------------------------------------

für 3-er-Blume                ca. 10,0 m            50 - 70 Minuten   
für eine zusätzliche Blüten-Mitte
                                      ca.   0,5 m              3  -   5 Minuten


Weitere Blumen-Beispiele mit konkreten Angaben sind in der 

                                   BLUMEN - Schau
zu sehen.


Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt . . . 

Dienstag, 24. April 2012

MPsStrickTrixx - Lehrgang : BLUMEN stricken - VORSCHAU


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ergänzungen
mit weiteren
Einzelheiten, Abbildungen und Video-Anleitungen sind vorgesehen.

---------------------------------------------------------------

1.         RUND gestrickte Blumen ( in Bearbeitung )   
             siehe auch Videos 13.4 - Teil 1 und Teil 2                           



2.         Blumen aus gestrickten BÄNDCHEN   
            Video-Anleitung für flaches I-Cord-Bändchen   -   siehe HIER 
            Video-Anleitung für Blumen  -  siehe HIER

            Blumen-Schau  -  siehe HIER              
   


3.         geSTRÄKELte Blumen    ( in Vorbereitung )


            -    rund gesträkelt                                                     

            -    flach gesträkelt                          


4.         als SPIRALE gestrickte Blumen           ( in Planung )            

5.         Blumen mit runden Blüten-Blättern     ( in Bearbeitung )                 

6.         Blumen mit spitzen Blüten-Blättern     ( in Bearbeitung )

Montag, 2. April 2012

13.3 - kleine Blumen stricken

Aus kleinen Woll-Resten können solche kleinen Blüten entstehen.
Für eine Blüte werden ein etwa 3 m langer Woll-Rest und 20 bis 30 Minuten Zeit benötigt.
Die Blümchen sehen auf der Vorder- und Rückseite gut aus.
Eine Blüte wird in 5 Runden gestrickt, hat 5 Blüten-Blätter und jedes Blüten-Blatt besteht
aus 5 Maschen.


                                 


TEIL  1  :  Anschlag und Runde 1 – 3
    -   siehe Video 13.3 - Teil 1


Anschlag 10 Maschen

            Schlinge um den Zeigefinger legen, so dass der lange Strick-Faden den kurzen
            Faden-Anfang überkreuzt. Aus diesem Ring zunächst mit einer Nadel 5 Maschen 
            herausholen,   dann mit einer zweiten Nadel weitere 5 Maschen, enden mit einem
            Umschlag. Diesen Umschlag (=  zehnte Masche) beim Weiterstricken nicht vergessen. 
 
Alle Runden werden rechts gestrickt . Die ersten Maschen am Nadel-Anfang fest stricken,
damit keine Löcher entstehen.
1. Runde        * 1 Masche stricken    1 Masche mit einem Umschlag abheben *   -
                         
wiederholen                           

2. Runde        *  Faden vor die in der Vorreihe gestrickte Masche legen und die Masche        
     hinter dem Faden ungestrickt abheben    aus dem doppelten Umschlag
    5 Maschen herausholen ( = Blüten-Blätter )  *   -
wiederholen
 
-  am Ende dieser Runde kann der Anfangs-Faden nach oben geholt werden
    und als Markierung dienen.

3. Runde
       *  Faden hinter die Masche legen und wie zum links Stricken ungestrickt
                            abheben  -  5 rechte Maschen stricken  *   - wiederholen


TEIL  2  :  Runde 4 und 5    -   siehe Video 13.3 - Teil 2 

4. Runde        *   Faden vor die erste Masche legen und die Masche hinter dem Faden
                            ungestrickt abheben -  * 4 M stricken, die 5. Masche abheben
                            und mit der 6. Masche  ( = Maschen zwischen den Blüten-Blättern)
                            links-geneigt zusammenstricken *   -  wiederholen  -  enden mit 4 Maschen,    
                            die letzte M der 4. Runde ungestrickt auf die nächste Nadel übertragen.

5. -  letzte Runde =  Abkett-Runde
                        Die ungestrickte Masche von der vorherigen Nadel
mit der 1. Masche
                        der 5. (= letzten) Runde links geneigt zusammenstricken
                       
*   nächste Masche = erste Masche in dieser Strick-Runde
                            zwischen den Blüten-Blättern tief stechen bis zum Fadenring des
                            Anschlags, den Strick-Faden von hinten nach vorn und oben holen,  dort mit
                            der nächsten Masche links-geneigt zusammenstricken und mit der davor 
                            liegenden Masche abketten - 4 Maschen abketten *  -  wiederholen - enden mit
                            3 Abkett-Maschen

fertigstellen   Die 4. Masche durch die 1. Abkett-Masche ziehen und mit  Maschen-Stich
                        verbinden. Der Anfangs-Faden kann sichtbar vernäht werden - in der Mitte rund herum über und unter den Maschen. Er lässt sich auch zum Fest-Nähen auf einem Untergrund benützen, eventuell mit einer Perle in der Mitte.
 

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Blumen zu stricken. Ich habe vor, in einem STRICK-LEHRGANG weitere – auch größere – Blumen zu zeigen.

Dienstag, 20. März 2012

02.7 - italienisch abketten - ALTERNATIV-Vorschlag

Auf mehrfachen Wunsch zeige ich meine Alternative für einen italienischen ABSCHLUSS -  siehe Video 02.7.



Mein Beispiel geht von einem 2re-2li-Rippen-Muster aus, lässt sich aber genauso wie der italienische ANSCHLAG   auch bei anderen Mustern anwenden.
 
Bei meiner Alternative wird im Reißverschluss-Verfahren
von REIHEN auf RUNDEN und von RUNDEN auf REIHEN gewechselt.
 
Die REIHEN vergleiche ich mit einem „geschlossenen Reißverschluss“,
die RUNDEN mit dem „geöffneten Reißverschluss“.
 
Beim italienischen ANSCHLAG schließe ich den „geöffneten Reißverschluss“  
und übertrage die Maschen von zwei Nadel-Spitzen auf eine Nadel-Spitze,
um in Reihen weiterstricken zu können.
Beim italienischen ABSCHLUSS gehe ich umgekehrt vor :
der
„geschlossene Reißverschluss“ wird zum rund Stricken geöffnet.

Das geschieht am besten von   d e r   Seite, die dem Strickfaden gegenüber liegt         
und mit einer dünnen Nadel. Die Nadel wird nach rechts durchgezogen. Die beiden Nadel-Spitzen der  dünnen Rund-Stricknadel werden parallel zueinander gelegt – die hintere Nadel etwas weiter vor.
Dann wird zunächst eine Masche auf die hintere Nadel-Spitze geholt.
Beim 2re-2li-Rippen-Muster werden danach abwechselnd immer zwei Maschen
– einmal auf die vordere, einmal auf die hintere Nadel-Spitze gehoben.

Anschließend wird mit der „normalen“ Nadel-Stärke zunächst nur auf einer Seite mit der Hälfte der Maschen weitergestrickt. Die anderen Maschen ruhen auf der dünnen Nadel. Nach 5 REIHEN wird eine RUNDE über alle Maschen gestrickt. Die dünne Nadel bleibt jetzt weg. Diese RUNDE muss locker gestrickt sein, am besten mit einem Umschlag nach jeweils zwei Maschen. 

Es folgt eine leere RUNDE, bei der die Maschen nicht gestrickt ,
sondern nur abgehoben und die Umschläge fallen gelassen werden.

   

Nun müssen alle Maschen wieder auf eine Nadel übertragen werden :  
der  „offene Reißverschluss“ (= RUNDE) wird wieder zur REIHE „geschlossen“,
um den italienischen Abschluss im 1 x 1  - Rhythmus  abzuketten.

-------------------
©  Copyright  :  MPsStrickTrixx
     Für eine gewerbliche Nutzung der Ideen, Arbeiten, Modelle, Anleitungen
     und für jegliches Herunterladen 
auf anderen Web-Sites
     ist die schriftliche Genehmigung der Urheberin erforderlich.  
    

Montag, 6. Februar 2012

06.0 - Rand-Schlingen - allgemeine Hinweise

Rand-Schlingen    

sind offene Rand-Maschen, mit denen nahtlos unterschiedlich weitergearbeitet werden kann :
 
-  weiterstricken  -  z.B. beim Entrelac-Stricken
                                                 (diagonal gestricktes Flecht-Muster)

            Dafür dürfen die Maschen (Schlingen) nicht zu locker sein.
            Es ist ratsam, die beiden ersten Maschen nach der Schlinge
            fest zu stricken .
 
-  verbinden – mit den in Kapital 9 gezeigten Strick-„Nähten“ :

           09.1-1  einfache Zick-Zack-Naht - Teil 1         
            -  09.1-2  einfache Zick-Zack-Naht - Teil 2
            -  09.2     Mäander
            -  09.3     Loch-Zopf
            -  09.4     Gersten-Zöpfchen
            -  09.5     Knopfloch

            -  Wenn die Schlingen selbst direkt zum Verbinden der beiden
               Strick-Teile verwendet werden,  sollten sie locker gestrickt sein.
 
            -  Bei einer Zier-Naht mit einer anderen Farbe 
               werden fest gestrickte Schlingen benötigt, aus denen eine 
               zusätzliche Reihe mit lockeren Maschen zum Verbinden
               herausgestrickt wird . 
 
-  abketten – es gibt verschiedene Möglichkeiten

            Dafür werden locker gestrickte Schlingen benötigt.
           

siehe Video 06.1 – offene Rand-Schlingen


weitere Video-Beispiele   folgen


Montag, 16. Januar 2012

10.5 - STRÄKELN : Anleitung - Muschel-Muster

Fast wie gehäkelt sieht dieses Muster aus. Es ist gesträkelt.
So nennt einer meiner Enkel diese von mir erdachte Technik.

            Video siehe hier   

Grundsätzliches

Das Muster besteht aus 2 Reihen, die eine Muster-Einheit bilden :
            eine Strick-Reihe  mit Maschen und Umschlägen   (Rück-Seite)  

            und eine Abkett-Reihe   (Vorder-Seite).

Alle Reihen werden rechts gestrickt.  

Auf der Rück-Seite werden immer 6 Maschen aus der Mitte der Muschel-
            Bögen herausgeholt.

Auf der Vorder-Seite werden alle Maschen abgekettet.

Vorbereitung :

Das Muster selbst wird im 6-er-Rhythmus gestrickt. Dafür wird eine durch 6 teilbare Maschen-Zahl benötigt – ohne zusätzliche Rand-Maschen. 

Die  beiden ersten Reihen vor dem Anfang des eigentlichen Musters werden beide gleich wieder abgekettet. Dadurch entsteht ein schmales Bändchen aus zwei Ketten, in die das Muster gestrickt wird.
 

            siehe Video 10.1 - Korb-Muster 1


Tipp:   zweite Abkett-Reihe locker stricken, dann fällt der Anfang leichter.

M U S T E R                          -  Beginn auf der Rück-Seite

1.  Strick-
Reihe :       - Rand-Masche abheben 
    
(Rück-Seite)          - aus der 3. Abkett-Masche 6 Maschen herausholen
                                   - aus jeder 5. Abkett-Masche ebenfalls 6 M holen

2.  Abkett-Reihe :      - alle Maschen stricken und gleich wieder abketten
     (Vorder-Seite)       - letzte M als verlängerte Rand-Masche stricken

                                  
= aus der letzten Masche eine zusätzliche Luft-Masche  
                                      herausstricken.

3.  Strick-Reihe :       - Rand-Masche abheben
     (Rück-Seite)          - aus der Mitte der Muschel-Bögen
                                      (zwischen der 3. und 4. Masche)
                                     immer 6 Maschen (3 M – 3 U) herausholen  
                                   - vor der letzten Masche eine zusätzliche Masche
                                     aus dem letzten Muschel-Umschlag herausholen
                                     (wie im Video gezeigt) 

           
4.         2. und 3.  laufend wiederholen 



LINKS :           10.0 - Sträkeln allgemein       - Video    - schriftliche Anleitung                  
                       
10.1 - Korb-Muster  1             - Video    - schriftliche Anleitung 
                       
10.2 - Korb-Muster  2             - Video    - schriftliche Anleitung 
                        10.3 - kleine Waben               - Video    - schriftliche Anleitung 
                        10.4 - große Waben               - Video    - schriftliche Anleitung